Weidenrinde und Teufelskralle gegen Arthrose

Rate this post

Schon vor Jahrzehnte war die Weidenrinde ein natürliches Hausmittel gegen Schmerzen in den Gelenken… Jetzt sind solch Naturmittel langsam wieder im kommen…

Weidenrinde und Teufelskralle gegen Gelenkschmerzen

Als Dosis pro Tag hat sich ca. 250 mg Salicin bei Arthrose in den Gelenken gut bemerkbar gemacht, Salicin ist in der Weidenrinde enthalten. Bei der Teifelskralle gilt einen Tagesdosis von ca. 950 bis 1500 mg Extrakt mit Alkohol oder als wässriger Extrakt ca. 2200 mg als Wirksam.

Wirkung der Naturmittel

Die Wirkung ist wohl auf Iridoide und Phenylethanol-Derivate zurückzuführen, diese sind Entzündungshemmend (Antiphlogistisch) und schwach Schmerzstillen (Analge­tisch).

Wann wirken die Naturheilmittel

Die Einnahme von Weidenrinde und Teufelskralle muß über einen längeren Zeitraum laufen, da diese Inhaltsstoffe viel länger als „normale“ Schmerzmittel in der Wirkungzeit benötigen, wenn diese über einen längeren Zeitraum eingenommen werden, sollten sie das mit ihrem Arzt und/oder Apotheker besprechen.