Intervallfasten so mache ich es

Intervallfasten so mache ich es
5 (100%) 3 votes

Noch vor der gesunden – nährstoffreichen Ernährung wegen Arthrose, hab ich durch Intervallfasten und weglassen von Zucker und Co. innerhalb von gut 2 Monaten ca. 18 Kg abgenommen und bis Heute ( 3 Jahre ) gehalten…

Wie Intervallfasten ?

Eigentlich ist es ganz einfach Abzunehmen und KEINER der wirklich Abnehmen möchte kann sich mit einer Ausrede raus reden, die Formel ist:

Einfach weniger Kalorien zu sich nehmen wie man verbraucht ! Das war es, damit nimmt von von Tag zu Tag ab !!!

Leider haben die meisten nicht den wirklichen Willen abzunehmen und suchen/finden immer irgendeine Ausrede.

Für diese wäre aber z.B. das Intervallfasten eine echte Alternative, ich mache das fast durchgehend die letzten 3 Jahre so:

Vollwert Frühstück Arthrose
Vollwert Frühstück Arthrose

In der Regel ausser 1-2 Tage die Woche 🙂 ( ich liebe Frühstücksbrunch ) lasse ich jeden Tag das Frühstück ausfallen und Esse erst ab 12 – 13 Uhr etwas, kann auch je nach Stress/Arbeit auch was später sein.

Dann habe ich bis gut 18 – 20 Uhr die Möglichkeit gesunde – nährstoffreiche leckere Nahrungsmittel zu mir zu nehmen, in der Hauptsache wegen Arthrose viele Gemüse, Obst, Vollkornprodukte und Selbstgemachtes.

Spätestens ab 20 Uhr Esse ich nichts mehr, dann wieder erst am nächsten Tag ab ca. 12-13 Uhr, d.h. ich habe zwischen der letzten Mahlzeit eine Essfreie Zeit von mindestens 16 Stunden, was auch Nötig ist, da der Körper erst ab 12-14 Stunden an die Fettreserven geht und diese Auf braucht.

Fällt Intervallfasten Schwer ?

Meiner Meinung nach gewöhnt man sich sehr schnell an diese Art des Essens, es gibt ja noch eine zweite Art vom Intervallfasten, die 5:2 Version, d.h. 5 Tage normal Essen und an 2 Tagen Fasten, d.h. maximal 500 Kalorien.

Ich für mich halte aber die 14 – 16 Stunden Essfreie Zeit für die bessere Art, muß/sollte aber jeder für sich selbst Entscheiden.