Fruchtzucker – Traubenzucker

Rate this post

Zucker ist nicht gleich Zucker ! D.h. es gibt den schlechten und den etwas besseren Zucker…

Gerade wenn es um Zucker ( Fruchtzucker ) in Obst geht, haben die meisten die Meinung das Zucker = Zucker ist, aber das ist nicht so ganz der Fall, da Zucker verschieden vom Körper verarbeitet wird.

Trauberzucker – „schlechter“ Zucker

Smoothie gegen Arthrose Beschwerden
Smoothie gegen Arthrose Beschwerden

Der Körper braucht Zucker, am besten in seiner reinen Ausführung ( Glukose ), Traubenzucker ist Glukose, daher kann der Körper Traubenzucker ohne großen Umweg aufnehmen und verarbeiten.

In kleinen Mengen ist Traubenzucker daher wohl auch nicht Schädlichen sondern Wichtig für die Funktionen im Körper, der große Nachteil von Traubenzucker ist aber, das dadurch der Insulinspiegel schlagartig in die Höhe schießt, nur so können Hormone den Traubenzucker im Körper verteilen. Leider ist das schnelle ausschütten von Insulin nicht optimal, besser geht es da mit Fruchzucker.

Fruchtzucker „besserer“ Zucker

Der Fruchtzucker ( Fruktose ) wird im Darm langsamer aufgenommen, daher steigt hier bei dieser Zuckerart der Insulinspiegel weniger hoch. Durch spezielle Proteine gelangt der Fruchtzucker nur passiv über die Darmzellen ins Blut, der Traubenzucker dagegen geht solche Umwege nicht.

Die langsame Verarbeitung des Fruchtzuckers hat aber auch einen Nachteil, er gelangt so niemals ganz ins Blut, etwas verbleibt immer im Darm, das kann gerade bei Kinder zu Blähungen und Durchfall führen.